Der Spinell aus Mogok: ein Edelstein, der sich wachsender Beliebtheit erfreut

Mehrfarbige SpinellkristalleMehrfarbige Spinellkristalle aus BirmaDie generelle Veränderung, die ich in Mogok festgestellt habe, betrifft die Tatsache, dass die Preise der Edelsteine ihre Höhepunkte erreichen – und zwar in ganz Birma. Wie bei den Rubinen, ist die Technik zur Gewinnung der Steine unverändert geblieben, auch die Orte, an denen man sie findet, sind noch immer dieselben.

Spinellmarkt in MogokSpinelle in MogokDie chinesischen Käufer erwerben zu einem sehr hohen Preis ein Großteil der Steine auf dem Markt, wie überall auf der Welt, und zudem auch Steine von nur mittelmäßiger Qualität.

Die Spinelle, vor circa 15 Jahren noch weitgehend unbekannt, waren damals relativ leicht in roter und rosaschimmernder Farbe zu finden, genauso wie Kristalle und Sammelsteine.

Heute wird mehr und mehr nach diesem Stein gesucht, und zwar in schönen Farben wie tiefem Rot, welcher dann „ruby color“ genannt wird. Einen Stein von mehr als 2 Karat zu finden, sei „wie das Gesicht Gottes zu sehen“, so sagen die Birmanen.

geschliffene Spinelle aus MogokSollten Sie das Glück haben, einem dieser wundervollen Steine zu begegnen, seien Sie sicher: kein in Dollar angegebener Verkaufspreis wird weniger als 3 Nullen beinhalten!

Es ist wahr, dass der Spinell ein bemerkenswerter Edelstein ist, der in Härte und Festigkeit dem Rubin und dem Saphir gleicht. Dass die Welt der Juweliere und Schmuckhändler mittlerweile seine Qualitäten anerkennt und hoch schätzt, ist mehr als gerechtfertigt.

Was ich bezüglich der Spinelle feststellte, trifft auch auf die Saphire zu. Sobald ein Saphir von tiefblauer Farbe ist, steigt der Preis des Edelsteins erheblich in die Höhe und es findet sich sehr schnell ein Käufer.